Architektouren 2017

Das waren die Architektouren 2017 –
Mit Architektourbussen zu ausgewählten Gebäuden in Ober- und Mittelfranken

Aus Anlass der zweiundzwanzigsten „Architektouren“ der Bayerischen Architektenkammer hatte der Treffpunkt Architektur Oberfranken/Mittelfranken drei Architektourbusse mit fachkundiger Führung organisiert: nach Bayreuth, Wunsiedel, Hohenberg, Hof, Konradsreuth und Untersteinach (Tour 1), Bamberg, Mittwitz, Sonnefeld und Coburg (Tour 2) sowie nach Nürnberg und Erlangen (Tour 3).

Die Innenarchitektinnen Carmen Dittrich und Sabine Mahl, Beiratsmitglieder des Treffpunktes, begleiteten z.B. die Tour 3 und stellten Kolleginnen und Kollegen sowie  architekturinteressierten Laien sieben ausgewählte Architekturprojekte aus der Region vor. Vor Ort trafen die Businsassen auf die jeweiligen Bauherren und Architekten zur Präsentation ihrer Ideen und Beantwortung aller Detailfragen .

Die abwechslungsreiche Tour 3 führte über ein Bioforschungszentrum und den Anbau eines Gymnasiums in Erlangen in die Nürnberger Kulturwerkstatt auf AEG, welche sowohl durch ihre Architektur als auch durch ihre kulturellen Angebote starken Eindruck bei den Besuchern hinterließ. Im Zentrum der Stadt Nürnberg erwartete die Gäste dann das Bayerische Heimatministerium mit seinen historischen Zeitdetails von Sep Ruf bis heute. Ein Pfarrzentrum, kombiniert aus Alt- und Neubestand, und eine Kindertagesstätte mit ausführlicher Landschaftsplanung schlossen den interessanten Ausflug ab.

Die Zusammenstellung aller Touren demonstrierte dem architekturinteressierten Publikum die Vielfalt, Anforderungen und Probleme aktueller Bauaufgaben in Architektur, Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur, sowohl bei Neubauten als auch bei Sanierungen. Die kleinen Architekturausflüge entfachten rege Diskussionen und viele neue Ideen zum regionalen Architekturverständnis.

Treffpunkt Architektur Ofr./ Mfr.
AG Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Mahl