Film und Wein in Nürnberg: ARCHITEKTUR im KALTEN KRIEG

Wann:
4. November 2019 um 19:00 – 21:30
2019-11-04T19:00:00+01:00
2019-11-04T21:30:00+01:00
Wo:
Casablanca - Filmkunsttheater
Brosamer Straße 12
Nürnberg
Preis:
kostenlos

HOTEL JUGOSLAVIJA – OmU

CH, SRB, MTN 2017 | 78 min – Regie: Nicolas Wagnières
Eröffnungsabend

Foto: Filmstill aus Hotel Jugoslavija, Copyright: Déjà-vu Filmverleih

Das Hotel Jugoslavija, ein mystisches Gebäude, erbaut zu Beginn der 1970er Jahre in Novi Beograd in Jugosla­wien, war ein Symbol und Zeuge verschiedener Momente, die die ehemalige Republik Jugoslawien ge­formt haben: von Tito bis Milosevic, vom Sozialismus bis zum Nationalismus, den Bombardierungen der NATO bis zum korrupten Liberalismus. – Es spukt heute immer noch im Belgrader Stadtbild wie ein Spiegel, der einem Serbien vorgehalten wird, das neue Orientierungspunkte sucht. Der Regisseur – der mütterlicherseits jugoslawischen Ur­sprungs ist, doch in der Schweiz geboren wurde und dort lebt – lädt ein zu einer Reise durch die Epochen und Räu­me dieses Gebäudes und schafft eine einzigartige Raum-Zeit-Struktur, aus der eine Form kollektiver Be­wusst­losigkeit und auch ein Teil seiner eigenen Identität zum Vorschein kommt.

Vorfilm: DIE GRENZE
D, 1995 | 3 min – Regie: Franz Winzentsen

Einführung: Dipl.-Ing. Isabel Strehle, Architektin; Treffpunkt Architektur Ofr./ Mfr. der Bayerischen Architektenkammer,
Info: Casablanca: 0911/454824, www.casablanca-nuernberg.de

Karten sind zum Sonderpreis von 7,00 Euro an der Kinokasse sowie unter www.casablanca-nuernberg.de erhältlich.

Im Anschluss lädt der Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer zu Gesprächen, Wein, Saft und Wasser in die „Casablanca-Kneipe“.

Veranstalter:
Treffpunkt Architektur Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
in Kooperation mit dem Filmkunsttheater Casablanca